Link verschicken   Drucken
 

Modellprojekt ÜWA

Das Modellprojekt trägt den Namen „Unterstützung des Übergangs von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Werkstätten für behinderte Menschen in Sachsen-Anhalt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt durch die Integrationsfachdienste“ - kurz "Modellprojekt ÜWA".

 

Zielgruppe sind Werkstattbeschäftigte mit geringem Hilfebedarf, die im Arbeitsbereich einer WfbM arbeiten. Bei entsprechender Eignung erhalten Sie die Möglichkeit, sich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auszuprobieren. Im güstigsten Fall kann daraus ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis entstehen. Voraussetzung zur Projektteilnahme ist eine anerkannte Schwerbehinderung von mindestens 50% (oder eine Gleichstellung).

 

Das Modellprojekt startete am 11.10.2013 und hat eine Laufzeit bis einschließlich 2019. Die Partner sind:

  • das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt
  • das Landesverwaltungsamt - Integrationsamt
  • die Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Sachen-Anhalt-Thüringen.
  • die LAG WfbM Sachsen-Anhalt

 

Näheres dazu erfahren Sie bei den Mitarbeiter|innen der Sozial Begleitenden Dienste der Werkstätten und bei den Integrationsfachdiensten des Landes Sachsen-Anhalt.

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf folgenden Internetseiten: